Biographie

 

Chloë Kascha ist Cellistin und arbeitet in Zürich und Berlin als freischaffende Musikerin. In der Schweiz konzertierte sie mit dem Capriccio Barockorchester, der Camerata Zürich, der Kammerphilharmonie Graubünden und der Zuger Sinfonietta.

Chloë stammt aus einer Musikerfamilie aus Sydney, und studierte bei Bernard Greenhouse ( Beaux Arts Trio) in Boston und bei Uzi Wiesel am Sydney Konservatorium of Music, wo sie ihren Bachelor of Music erwarb.

Nach dem Studium ging Chloë als freischaffende Musikerin nach Berlin, spielte unter anderem bei der Berliner Kammerphilharmonie, dem Berliner Kammerorchester, dem Babelsberg Film – Orchester und dem Leipziger Kammerorchester – und erteilte Cello-Unterricht sowohl an Musikschulen als auch privat.

Seit 2010 spielt Chloë als Cello-Solistin in dem Stück Fräulein Julie an der Schaubühne Berlin (Trailer). Im Rahmen dieser Produktion fanden Aufführungen beim Athener und Epidauerus Theater Festival in Athen, dem Ingmar Bergman Internationale Theater Festival in Stockholm, dem Theaterfestival von Avignon, dem Zagreb Welttheater Festival, dem Moskauer Theater Festival, dem Theater Les Gémeaux / Scène Nationale in Paris und im Barbican Center in London. 

Im Jahr 2014 begleitete sie Udo Jürgens in seiner „Mitten im Leben Tour“ im Pepe Lienhard Orchester.

Seit 2016 gründete sie  zusammen mit weiteren Musiker das Esprit Quartett.